contbox_header26.jpg


Step by step back on the track!

   

Das Jahr neigt sich dem Ende zu und eine gute Nachricht vorneweg: i am back on the track. Wenn auch nur Step by Step und ohne richtigen Trainingsplan, nutze ich die restlichen Tage dieses Jahres, um mich auf meinen offiziellen Trainingsauftakt Anfang Januar körperlich und seelisch ein wenig vorzubereiten.

 

Neben dem nun fast täglich Fitnesstraining, wie ich meine Bewegungszeit bezeichnen würde, mit Athletiktraining, Dauerläufen und Bewegen von leichten Gewichten, standen in den vergangenen Wochen auch einige Events auf meinem Terminplan. Dazu nun mehr:

 

Nachdem ich im September bereits einige lockere Laufkilometer absolvieren konnte, wurde aus anfänglichem Spaß Anfang Oktober Ernst und ich fand mich an einem Freitagabend an der Startlinie für einen Trail-Run wieder. Folgendes Programm wartete auf mich: 3,1km Prolog am Freitag – 31,9km am Samstag – 19,8km am Sonntag. Ja ihr lest richtig, dazu kamen auch noch 1500 Höhenmeter. Kein Scherz, ich habe alle Strecken durchgestanden, sogar in einer kürzeren Zeit, als ich dachte, und es war eine tolle Erfahrung für mich. Also schaut einfach mal in die Galerie, um ein paar Eindrücke von der tollen Veranstaltung „Keep on running“ in St. Wendel zu bekommen. Andi, Benni, Andy und Ingo, Danke nochmals für die Motivation und Unterhaltung auf den insgesamt 55 Laufkilometern quer durch die Wälder um St. Wendel. Wir sehen uns in einer Woche, denn dann werde ich nochmals über 10km beim Ottweiler Nachtwächterlauf an den Start gehen.

 

Weiterhin standen noch der Eröffnungslehrgang der Zehnkämpfer und das Teamfest auf dem Programm. Der Eröffnungslehrgang fand in diesem Jahr erstmals hier in Saarbrücken statt und war mit einer Turneinheit, Athletikeinheiten und dem abschließenden Team-Cup wieder eine gelungene Veranstaltung. Vor zwei Wochen waren wir dann wieder zu Gast in Bad Oeynhausen. Peter Kaiser hatte uns wieder in den Kaiser-Palais mit seinem tollen Ambiente eingeladen, um das WM-Jahr mit einer schönen Feier im etwas kleineren Kreis wie sonst abzuschließen. Im Vorfeld dieses Festes fand die ordentliche Mitgliederversammlung des Zehnkampfteams statt, auf der alle Vorstandsmitglieder im Amt für weitere zwei bestätigt wurden. Zu beiden Veranstaltungen sind Bilder in der Galerie zu finden.

 

Weiterhin habe ich die trainingsfreie Zeit auch dazu genutzt, mein in den letzten Zügen stehendes Studium voranzutreiben. Mit dem fachdidaktisches Praktikum in Geographie und der Skiexkursion in Sport im März werde ich nach dem Wintersemester endlich scheinfrei sein. Zudem habe ich gerade mit meiner Examensarbeit begonnen, die ich im Fachbereich Sportmedizin schreiben werde und die bis Ende Mai fertig gestellt sein muss. Im Sommer werde ich mich somit mehr dem Sport widmen können, bevor ich im Januar 2011 meine Examensprüfungen ablegen will. Ihr sehr, es gibt einige Dinge zu realisieren.

 

Bevor es aber nun am 03. Januar wieder richtig losgehen soll, werde ich zusammen mit meiner Familie und meiner Freundin für zwei Wochen die Laufschuhe gegen zwei Bretter tauschen und die Tiroler Alpen unsicher machen. Ich freue mich riesig auf diese zwei Wochen, um nach der langen Verletzungs- und Rehabilitationszeit nochmals abzuschalten, mit neuer Energie zurückzukommen und sich den bevorstehenden Aufgaben zu widmen.

 

In diesem Sinne wünsche ich euch allen eine besinnliche Adventszeit, ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

 

Ich melde mich, wenn ich aus dem Schnee zurück bin, denn ihr wisst ja:

 

2010 – Zeit, Dinge zu realisieren. 

 

Lars

 

Impressum